Das Berufskolleg Wesel würdigt das Abitur mit einem großen Ball

Wesel: Niederrheinhalle |

Im festlichen Ambiente feierten 108 Abiturientinnen und Abiturienten am Samstag, den 27.06.2015, mit ihren Eltern und Angehörigen sowie ihren Lehrerinnen und Lehrern im Dom und der Niederrheinhalle ihre Allgemeine Hochschulreife.


Der Schulleiter Christian Drummer-Lempert, sein Stellvertreter Hermann Lemmen sowie der Koordinator des Beruflichen Gymnasiums, Jens Husmann-Driessen, richteten sich auf einen längeren Abend ein. Exakt exakt 108 Abiturientinnen und Abiturienten wollten gerne ihr Abiturzeugnis mit einem persönlichen Glückwunsch von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern inklusive Fotographie entgegennehmen.

DSC_0014 (2) DSC_0015 (1) DSC_0043 (1) DSC_0079 (1) DSC_0083 (1)
In seiner Ansprache gratuliert Drummer-Lempert den Abiturientinnen und Abiturienten des Berufskollegs Wesel und bedankt sich sowohl bei den Eltern als auch den Großeltern, die immer mehr Aufgaben der Erziehung übernehmen würden. Er wünschte den Abiturienten den beruflichen Erfolg, den sie sich erhoffen. Auch ging er auf den gestiegenen Prüfungsaufwand ein und bedankte sich insbesondere bei den Lehrern/innen für ihr außergewöhnliches Engagement.

Die Ehrengäste, der stellvertretende Landrat Heselmann und die stellvertretende Bürgermeisterin Hillefeld, eröffnteten die festliche Veranstaltung.

Die Abiturienten hatten bis aufs Kleinste den Gottesdienst und den anschließenden Ball detailliert vorbereitet. Für den Empfang der Zeugnisse des höchsten Bildungsabschlusses an deutschen Schulen war der festliche Rahmen genau richtig gesteckt.

Die Reden der Veranstaltung im Film

Die Musik im Gottesdienst 
Wir wünschen Ihnen, den Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrganges 2015, alles Gute und den persönlichen und beruflichen Erfolg, den Sie anstreben und den Sie sich erhoffen!Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Allgemeinen Hochschulreife, zum Abitur!Statistik
108 Schülerinnen und Schüler haben die Allgemeine Hochschulreife am Berufskolleg Wesel erworben.

Die Durchschnittsnote in diesem Abiturjahrgang liegt bei 2,47.
Die Leistungsbesten:

Zu den leistungsstärksten Schülern/innen gehören
• Timo Daniel Seifert (Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung) mit der Bestnote 1,0
• Patrick Heide (Fachbereich Technik): 1,2
• Lina Boland (Fachbereich Erziehung und Soziales/Sport): 1,4
• Tom Hansen (Fachbereich Erziehung und Soziales/Sport): 1,4
• Thomas Willemsen (Fachbereich Erziehung und Soziales/Sport): 1,4

Zu den weiteren besten Abiturprüflingen gehören
Fachbereich Erziehung und Soziales (Freizeitsportleiter/innen)

• Verena Arden
• Leonie Klatta
• Pascal Zeylmans vam Emmichhoven
• Thorben Zingraf

Fachbereich Technik

• Jonathan Tosberg
• Andre Holtkamp
• Marcel Pollmann

Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung
• Markus Abelen
• Helena Awater
• Steffen Bossow
• Melina Domann
• David Klier
• Felix Mai
• Frederik Sent

Weiterlesen

Advertisements

Berufskolleg Wesel – KMK Zertifikat

Wesel: Berufskolleg Wesel |

Auf Wunsch vieler Ausbildungsbetriebe und der IHK erhalten die Elektroniker für Betriebstechnik am Berufskolleg schon seit geraumer Zeit einen zeitgemäßen und berufsbezogenen Englischunterricht, der sich an der Bedürfnissen des Ausbildungsberufs orientiert.

DSC_0016 DSC_0022

 

Erstmals konnten jetzt die Früchte einer erfolgreichen Arbeit geerntet werden, schließlich haben 9 Auszubildende des 3. Lehrjahrs die KMK-Prüfungen im Fach Englisch (Niveau II) erfolgreich mit insgesamt guten Ergebnissen abgelegt und konnten somit am 22. Juni 2015 ihr Zertifikat in Empfang nehmen.
Das KMK-Zertifikat ist ein bundesweit anerkanntes Zertifikat, das in andern Bundesländern, die im deutschen Bildungssystem eine Vorreiterrolle einnehmen, im dualen Bereich längst Standard ist. Durch das Ablegen einer umfangreichen schriftlichen und mündlichen Prüfung weisen die Auszubildenden umfassende Fähigkeiten in der Fremdsprache nach.

Die Auszubildenden können dieses Zertifikat ihren Bewerbungsunterlagen beilegen und weisen so potentiellen Arbeitgebern gegenüber nach, dass Sie sich über berufsspezifische Sachverhalte in der Zielsprache international verständigen können. Damit leistet der Englischunterricht einen wichtigen Beitrag zur globalen Handlungsfähigkeit der nordrhein-westfälischen und der deutschen Wirtschaft.
Nach einem ersten erfolgreichen Durchlauf bleibt zu hoffen, dass sich das KMK-Zertifikat fest an der Schule etabliert und zukünftig viele erfolgreiche KMK-Prüfungen am Kolleg abgelegt werden können.

Berufskolleg Wesel – Gemeinsame Verabschiedung

Wesel: Berufskolleg Wesel |

Im Rahmen des wohlverdienten Sommerfests für die Lehrerinnen und Lehrer am Berufskolleg Wesel überreichte der Schulleiter Christian Drummer-Lempert Oberstudienrat Helmut Christen und Oberstudienrat Johannes Vogt die Pensionierungsurkunde.

Helmut Christen war seit der Referendarzeit 1978 Lehrer am Berufskolleg für die Fächer Politik und Englisch zuständig und Johannes Vogt betreute 38 Jahre die berufliche Ausbildung der medizinischen Fachangestellten. Zudem war er langjährig Mitglied im Prüfungsausschuss.

Der Lehrerrat bedankte sich abschließend nicht nur bei den beiden zukünftigen Pensionären, sondern überreichte auch dem stellvertretenden Schulleiter Hermann Lemmen für seine Arbeit als kommissarischer Leiter des Berufskollegs ein Geschenk zur Anerkennung seiner geleisteten Arbeit. Sie bedankten sich dafür, dass er während der Übergangszeit, bis zur Einstellung des neuen Schulleiters Drummer-Lempert, die Schule so professionell und zuverlässig geleitet hat.

Die 140 anwesenden Lehrerinnen und Lehrer erfreuten sich, zusammen mit den ehemaligen Kolleginnen und Kollegen, einen vom schönen Wetter unterstützten, gemütlichen Abend, in dem sie das vergangene Schuljahr gemeinsam ausklingen ließen.

Homepage

DSC_3966

OStR Johannes Vogt rechts daneben OStR Helmut Christen

DSC_3987DSC_3988 DSC_3977 DSC_3975 DSC_3969

Berufskolleg Wesel – Weseler Landschaftsgärtner stolz auf Sieger des Landschaftsgärtner-Cups 2015

galabau-cup_siegerteams

Wesel: Berufskolleg Wesel | Hendrik Bogie und Martin Luyven (beide Grütters GmbH , Sonsbeck), Schüler unserer Landschaftsgärtner – Mittelstufe, haben beim diesjährigen Landschaftsgärtner – Cup den Titel geholt.
Nachdem die beiden Azubis es bereits im ersten Ausbildungsjahr geschafft hatten, unter die besten 20 von 100 Teams zu gelangen, wollten sie es diesmal wissen. In einem harten Wettbewerb über zwei Tage bewiesen Hendrik Bogie und Martin Luyven, dass sie das Zeug haben, Nordrhein – Westfalens beste Landschaftsgärtner zu werden. Sie setzten sich gegen rund 200 Teilnehmer aus 111 anderen Betrieben durch.
Am Ende durften die beiden Niederrheiner erschöpft, aber glücklich, das Siegerpodest besteigen und den Cup in Empfang nehmen.
Lehrer und Mitschüler gratulieren herzlich zu diesem Sieg!

Medienbericht

Berufskolleg Wesel gewinnt zum 2. mal Roboter-Wettbewerb

Wesel: Berufskolleg Wesel | Berufskolleg Wesel gewinnt wieder Roboter-Wettbewerb Zum zweiten Mal räumt das Berufskolleg Wesel am 19. Juni den 1. Platz auf der ROBOCOM 2015 an der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen-Buer ab. Die ROBOCOM ist ein seit Jahren stattfindender Roboter-Wettbewerb mit Lego-Robotern und das Berufskolleg belegte bereits 2012 den 1. Platz. 

In diesem Wettbewerb soll eine vorgegebene Aufgabe von Herrn Prof. Dr.-Ing. Markus Rüter von der Abteilung Elektrotechnik der Westfälischen Hochschule mit einem LEGO MINDSTORMS Roboter ohne Eingriffe von außen bewältigt werden, d.h. einmal gestartet muss der Roboter nacheinander Teilaufgaben selbständig lösen. Der Roboter muss aber erst einmal für diese Teilaufgaben konstruiert, programmiert und optimiert werden. Die diesjährige Aufgabe bestand aus zwei Teilen: Erst muss der Roboter einer schwarzen Linie folgen und danach einen mitgeführten Tennisball über die höchste der vier Parcourbegrenzungen werfen.

Das Berufskolleg Wesel bietet seit Jahren den Kurs „Robotik“ im Rahmen des Beruflichen Gymnasiums Technik bei Herrn Joachim Grunow an. Das Gewinnerteam „Die Legofritzen“ setzte sich aus den Schülern Maximilian Gilb, Jonas Schick und Justin Wellmann zusammen. Das Team erfüllte die vorgegebene Gesamtaufgabe vollständig, was im Vergleich zu den anderen angetretenen 13 Teams wirklich nicht als selbstverständlich angesehen werden konnte. Mit dieser Veranstaltung will die Westfälische Hochschule das Studium für ein technisches Studium fördern. Das Rahmenprogramm bot dazu eine Berufsberatung über Lehrinhalte und spätere Berufschancen im Bereich der Elektrotechnik, Automatisierungstechnik, Informatik und Mechatronik. Andererseits ist es das Bestreben des Berufskollegs Wesel im Rahmen des „Robotik“-Kurses die Schüler auf eine technische Ausbildung vorzubereiten. In kleinen Teams entwickeln und programmieren die Schüler für einfache mechatronische Problemstellungen systematisch unterschiedliche Gesamtlösungen – bis hin zu Robotern, die Wettbewerbe gewinnen!

Siegerehrung  Robotikkursteilnehmer

Vom Hauptschüler zum Einser-Abiturienten – Timo Daniel Seifert schafft die 1,0

Damals, am ersten Schultag am Berufskolleg Wesel, hoffte Timo Daniel Seifert noch, die Höhere Handelsschule mit einer möglichst guten Fachhochschulreife abzuschließen, in diesem Jahr hat er nun die Bestnote im Zentralabitur erreicht.

Timo Daniel Seifert kommt aus Hamminkeln, besuchte die Hauptschule und schloss sie mit der Fachoberschulreife ab. Die Entscheidung fiel schnell, sich am Berufskolleg Wesel für die Höhere Handelsschule (Höhere Berufsfachschule im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung) anzumelden. Nach eigener Aussage fiel ihm der Unterricht dort zwar nicht schwer, aber ein richtig guter Schüler war er zu dieser Zeit noch nicht.

Mit einer guten Fachhochschulreife in der Tasche meldete er sich dann am Beruflichen Gymnasium im gleichen Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung mit dem Leistungskurs Betriebswirtschaftslehre an, um nun auch die Allgemeine Hochschulreife zu erwerben.

2015-03-19_17.32.20

Timo Seifert

Beispielhafter Werdegang im durchlässigen System des Berufskollegs

Timo Daniel Seiferts schulischer Werdegang ist mustergültig für die Möglichkeiten, die das Berufskolleg Wesel bietet. Theoretisch und praktisch ist es möglich, an unserer Schule Bildungsgänge, angefangen vom Hauptschulabschluss, über den mittleren Schulabschluss (FOR) und die Fachhochschulreife bis zum Abitur, aufeinander aufbauend zu durchlaufen.

Zu seinen schlechtesten Noten gehört ein „gut“ in Sport

Nach den zahlreichen Informationsveranstaltungen und Beratungen durch das Beratungsteam des Beruflichen Gymnasiums fühlte sich Timo ausreichend informiert, um sich seinen Schnitt selbst auszurechnen. Allerdings spekulierte er nach der 12. Klasse noch auf eine 1,5 im Abi.

Nur „gute“ Leistungen (z. B. in Sport) mussten bereits bei der Berechnung seiner Zulassung unter Berücksichtigung der sog. Pflichteinbringungen nicht mehr einbezogen werden, sie wurden vielmehr „ausgeklammert“!

Spätestens nach der Zulassung zur Abiturprüfung wusste auch Timo, dass der Einserschnitt im Abi möglich schien: „Dass ich eine 1,0 schaffen könnte, habe ich nicht gewagt zu glauben!“, so Timo.

Herr Lemmen, sein Klassenlehrer und stellvertretender Schulleiter am Berufskolleg Wesel, ist voll des Lobes: „Timo war der Leistungsträger der Klasse, immer motiviert, war bei allen seinen Mitschülern/innen anerkannt.“ So sei sein Klassenlehrer für Timo immer ein wichtiger Ansprechpartner gewesen. Herr Lemmen habe sich stets die notwendige Zeit für seine Klasse und ihn genommen, habe sich fürsorglich, ja väterlich um sie gekümmert.

Auch die Klassenfahrt nach Prag hat die Abiturienten im Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung enger zusammengeschweißt und dazu geführt, dass sie als Team an ihrem Ziel, dem Abitur, gearbeitet haben.
 

Studium in Wirtschaftswissenschaften oder Betriebswirtschaftslehre

 

In seinem Nebenjob arbeitet Timo in einer Fahrschule und erledigt dort fast alle anfallenden Verwaltungsarbeiten. Die Arbeit mit Zahlen, Buchungen, Sollstellungen sind seine Welt! Beworben hat er sich an den Universitäten in Frankfurt für den Studiengang Wirtschafts-wissenschaften, alternativ in Düsseldorf, Köln und Münster für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre. Dies lag wohl auf der Hand!

 

Mit etwas Glück erklärt sich eine Stiftung bereit, unserem besten Schüler ein Stipendium für sein Studium zu genehmigen? Timo schreibt derzeit fleißig Anträge an die zur Auswahl stehenden Stiftungen.

Seine Bestnote im Abitur ist dem Schulministerium NRW bereits mit der erreichten Gesamtpunktzahl mitgeteilt worden. Vielleicht wird Timo Daniel Seifert zur „Ehrung der besten Abiturientinnen und Abiturienten des Jahres 2015“ in Düsseldorf eingeladen und von der Schulministerin geehrt.

Das Kollegium des Berufskolleg Wesel wünscht seinem besten Abiturienten einen erfolgreichen beruflichen Werdegang!

EU unterstützt Auszubildende bei ihrem Praktikum in Großbritannien

Über das EU-Programm Erasmus+ haben Auszubildende des Berufskolleg Wesel die Möglichkeit ein Stipendium für ein zweiwöchiges Praktikum in Großbritannien zu bekommen. Dieses Angebot richtet sich an angehende Kaufleute für Büromanagement, KFZ-Mechatroniker und Tischler.

DSC_3895

Die Teilnehmer der kaufmännischen Abteilung die Lehrer von links Anke Lusch, Marianne Dunkelmann, Petra Schulz und Christian Drummer-Lempert

DSC_3905

KFZ-Mechatroniker – Schulleiter Christian Drummer-Lempert, dahinter Winfried Rüth und zweiter von rechts Marco Pollmann

Im Rahmen der zunehmenden Globalisierung unterstützt die EU die interessierten Schülerinnen und Schüler finanziell, damit diese ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern, Einblicke in die Arbeitsabläufe anderer Länder und Kulturen bekommen und insgesamt ihre Eigenverantwortlichkeit und Selbstständigkeit stärken.

Mit dem Coleg Cambria steht den Auszubildenden und dem Berufskolleg Wesel ein routinierter Partner zur Verfügung. Dort werden die Schülerinnen und Schüler in Gastfamilien untergebracht, fachsprachlich geschult und in kooperierende Praktikumsbetriebe vermittelt.

Die Bedenken sind vorab relativ groß, denn viele Schülerinnen und Schüler fragen sich, ob ihre Fremdsprachenkenntnisse für die Praxis reichen und wie sie von den Gastfamilien aufgenommen werden.

Auf einer Informationsveranstaltung wurden von einem Vertreter des Coleg Cambria aus Großbritannien, dem Schulleiter Herrn Drummer-Lempert, der EU-Kontaktlehrerin de Berufskolleg Wesel und den Fachlehrern die Schülerinnen und Schüler über den Ablauf informiert und viele Bedenken konnten in den Gesprächen ausgeräumt werden. Vor Ort gibt es immer einen Ansprechpartner des Berufskolleg Wesel.

Die Unterstützung durch die Ausbildungsbetriebe ist enorm. Sie stellen ihre Auszubildende für zwei Wochen frei, damit diese die Möglichkeit zur Teilnahme haben. So liegen mittlerweile 30 verbindliche Zusagen vor und bereits im September soll die erste Gruppe Richtung Großbritannien fahren. Dabei ist den Jugendlichen und jungen Erwachsenen bewusst, dass die Kosten höher als das gewährte Stipendium sind und somit noch weitere Kosten auf sie zukommen.

Langfristig soll die Möglichkeit zum Auslandspraktikum auf weitere Bildungsgänge ausgedehnt werden. Denn von den Vorteilen dieses Praktikums profitieren nicht nur die Auszubildenden sondern auch die Ausbildungsbetriebe. Die Auszubildenden kehren motiviert und voller Selbstvertrauen aus dem Auslandspraktikum zurück. Dies wirkt sich auf die betriebliche Praxis aus und ist ein Gewinn für die Unternehmen.

Berufskolleg Wesel – Präsentiere deinen Schatz

Wesel: Berufskolleg Wesel |

Die Tischler im 2. Lehrjahr planten und bauten ein „Kleines Gesellenstück“.
Zwei Tage hatten die Schüler für die Idee, die Umsetzung und die Präsentation Zeit. Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Tischler, stellten sie dann heute ihre Ergebnisse vor.
Ähnlich wie in der demnächst anstehenden Gesellenprüfung mussten die Auszubildenden in einem Fachgespräch ihr Produkt mit den Fachlehrern besprechen. Sie bekamen dafür eine Note.
Ab 12:00 Uhr wurden die interessanten Exponate der Öffentlichkeit, allen Schülern und Lehrern am Berufskolleg Wesel, präsentiert. Die Ausstellung lief unter dem Motto „Präsentiere deinen Schatz“ und wurde im Konferenzraum der Schule vorgestellt.
Das Projekt begleitete Frau Müller, Herr Paus und Herr Peters.

DSC_3934 DSC_3942 DSC_3941 DSC_3940 DSC_3939 DSC_3912 DSC_3913 DSC_3938