WICHTIG!!! 12.11.2015 – Informationsabend am Berufskolleg!

Welche Möglichkeiten stehen mir am Berufskolleg Wesel zum Erwerb der

  • Fachhochschulreife und der
  • Allgemeinen Hochschulreife offen.

Wann: Donnerstag, 12. November 2015 um 19:00 Uhr

Wo:     Berufskolleg Wesel, Hamminkelner Landstraße 38 b, in der Mehrzweckhalle


IMG_9395

Am linken Bildrand ist der Eingang zur Veranstaltung


Wir laden alle interessierten Eltern und Schüler herzlich zu dieser Informations-veranstaltung ein. Der Wechsel zum Berufskolleg mit dem Ziel Fachhochschulreife bzw. Allgemeine Hochschulreife ist nach der Klasse 10 der Real-, Haupt- oder Gesamtschule bzw. nach der Klasse 9 des Gymnasiums möglich.

Hinweise zum Informationsabend als PDF-Download!

Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg Wesel: 

  • Ingenieurwissenschaften
  • Gesundheit und Biologie
  • Sport und Biologie (Zusatzqualifikation: Freizeitsportleiter)
  • Wirtschaft und Verwaltung

Alle Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums am Berufskolleg Wesel bereiten die Abiturienten/innen optimal auf ein Studium im gleichen Fachbereich oder eine qualifizierte Berufsausbildung vor.

Außerdem berechtigt die Allgemeine Hochschulreife mit beruflichen Kenntnissen die Abiturienten/innen zu jedem Studiengang an einer Universität/Hochschule, so dass die fachlichen Schwerpunktsetzungen die beruflichen Perspektiven nicht einschränken.
Entsprechend bietet das Berufliche Gymnasium am Berufskolleg Wesel für die Schüler/innen, die die Allgemeine Hochschulreife, also das Abitur anstreben und gleichzeitig berufliche Kenntnisse erwerben wollen, ein besonders interessantes Angebot.
Als Aufnahmevoraussetzung gilt grundsätzlich der mittlere Schulab-schluss mit Qualifikationsvermerk für den Besuch der gymnasialen Oberstufe oder als Gymnasiast (G8) das Versetzungszeugnis in die Jahrgangsstufe 10.
 
Fachhochschulreife
Schüler/innen, die den mittleren Schulabschluss erreichen und eine Fachhochschulreife anstreben, können sich für einen Bildungsgang der Höheren Berufsfachschulen der Fachbereiche Sozial- und Gesundheitswesen, Technik oder Wirtschaft und Verwaltung entscheiden. Alle Bildungsgänge der Höheren Berufsschule qualifizieren die Absolventen/innen sowohl zu einem angestrebten Studium an einer Fachhochschule als auch zu einer hochwertigen Berufsausbildung.   
Anmeldungen am Berufskolleg Wesel
Anmeldungen können am Tag der offenen Tür am Samstag, den 30. Januar 2016 sowie ab Montag, den 1. Februar 2016 am Berufskolleg Wesel für einen der Bildungsgänge des Beruflichen Gymnasiums oder der Höheren Berufsfachschulen vorgenommen werden.
Advertisements

Wer sich früh informiert kann sich besser entscheiden

Wesel: Berufskolleg Wesel |

Probeunterricht am Berufskolleg Wesel

Der mehrwöchige Probeunterricht der umgebenden Realschulen am Berufskolleg Wesel ist schon Tradition. Der Abteilungsleiter, Studiendirektor Georg Turra, begleitet mehr als eine Dekade den Informationsaustausch zwischen den Realschulen Rees, Heinrich-Meyers-Realschule Hamminkeln, Konrad-Duden-Realschule Wesel und dem Berufskolleg. So kommen auch in diesem Jahr für 3 Tage die Schülerinnen und Schüler der 10. Realschulklassen und können sich hautnah über das Bildungsangebot des Berufskollegs nicht nur informieren, sondern erleben den ganz normalen Berufsschulunterricht.

Möglich wird das, da sich zurzeit die Oberstufen der Höheren Berufsfachschulen im Praktikum befinden und die Kapazitäten für diesen besonderen Probeunterricht frei werden.

Vor Beginn des Probeunterrichtes ist bereits geklärt, in welchem Bildungsgang die Realschüler am Berufskolleg Unterricht erleben möchten. In dem Bereich Wirtschaft und Verwaltung, dem Bereich Gesundheit, Erziehung und Soziales und dem technischen Bereich erfahren die 10er Klassen, was später auf sie zukommt. Das hilft sicherlich nicht nur, sich für einen Fachbereich zu entscheiden, sondern auch, ob sie später am Gymnasium das Vollabitur, an den Höheren Berufsfachschulen den schulischen Teil des Fachabiturs oder eine Berufsausbildung anstreben möchten.

DSC_4062

Nils Helling hat den ersten Kontakt zur Pneumatik

Im Gespräch mit den Schülern wird sehr deutlich, dass dieser Probeunterricht des Berufskollegs Wesel als große Hilfestellung für den weiteren Werdegang gesehen wird.

Außerdem lernen diese das Schulleben der Sekundarstufe II mit all seinen Facetten von der Pause im Forum bis zum freien Unterrichtsgang kennen.

DSC_4052

Lehrer Ingo Swoboda

Naturnaher Unterricht am Berufskolleg Wesel

Wesel: Wesel | Exkursionen zum Auesee und in den Bislicher Wald

Das Berufliche Gymnasiums mit den Schwerpunkten Wirtschaft, Gesundheit sowie die Freizeitsportleiter haben in Zusammenarbeit mit der Biologischen Station des Kreises Wesel einige spannende Tage in der Natur der näheren Umgebung unseres Berufskollegs verbracht.

Unter der Leitung der jeweiligen Fachlehrerinnen und Fachlehrer des Biologiegrundkurses ging es mit Keschern und Eimern bewaffnet zu Fuß zum Auesee.

IMG_3405

Die Klasse FWG 132 mit Frau Engels (links) und Frau Claßen (rechts) am Auesee.

Die Aufgabe war Organismen zu sammeln, die am Ufer des Auesees beheimatet sind. In kleinen Gruppen untersuchten sie zum einen die Organismen des Sees und zum anderen die eines kleinen Tümpels. Zur großen Freude der Schüler der FWG 132 und FWG 131 wurden auch vereinzelt kleine Frösche und Molche gefangen, die aber nicht zur Untersuchung mit in die Biologische Station genommen wurden, sondern vor Ort für die spätere Bestimmung fotografiert und sofort wieder freigelassen wurden.

Zurück in der Biologischen Station hatten die Schülerinnen und Schüler die Aufgabe, die kleinen Organismen mit dem Binokular genauer zu betrachten und mit Hilfe eines Bestimmungsschlüssels zu identifizieren.

Bei jedem identifizierten Tierchen, von Insektenlarven, Muscheln bis hin zum Teichmolch, ging ein Aufschrei durch den Raum.

Letztendlich ist die Gruppe mit ihren Lehrern Frau Engels, Herrn Stoffels, Herrn Becker und Herrn Dr. Winkler zu dem Ergebnis gekommen, dass der Tümpel artenreicher als der Auesee ist.

IMG_3426

Ein Schüler der Klasse FWG 132 beim Bestimmen eines Wasserskorpions

IMG_3422                 

Für die untersuchten Tiere ging die Exkursion gut aus, denn diese wurden am Ende wieder in ihren Lebensraum entlassen.

Für die Leistungskurse Biologie der Freizeitsportleiter und des Beruflichen Gymnasium für Gesundheit ging die Exkursionen in den Bislicher Wald, welche von Frau Engler, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Biologischen Station des Kreises Wesel, geleitet wurde.

Die Exkursion startete bei strahlendem Sonnenschein und gefühlten 5 Grad. Der Weg führte tief in den Auewald, wo die Pflanzen am Waldrand und im Wald bestimmt wurden.

Der zweite Untersuchungsstandort war die Niederterrasse.

Ziel der Exkursion war der Vergleich zweier Waldgebiete anhand von Ansprüchen der dort lebenden Pflanzen an ihre Standorte. Dies wurde in Beziehung zu Messwerten gesetzt, die durch einige chemische Analysen gewonnen wurden. Dabei hatten die Schüler viel Spaß bei der Entnahme und Analyse der Bodenproben.

Auch bei der Bestimmung der Pflanzen und Pilze zeigte sich das große Engagement der Lerngruppe.

Die Referendarin, Frau Claßen, war ebenfalls mit von der Partie und nahm nicht nur im Rahmen Ihres Ausbildungsunterrichtes an beiden Exkursionen teil, sondern unterstützte tatkräftig diese ausgeklügelte Exkursion.

IMG_3481

IMG_3500