Erfolgreicher Abschluss des Erasmus-Programms der Kfz-Mechatroniker

Die zwölf Auszubildenden aus den Berufskollegs Dinslaken und Wesel sind wohlbehalten und um etliche Erfahrungen reicher wieder gut in der Heimat angekommen.

e7f72fee-5022-42dd-84aa-e332566acb48

Die Schüler mit ihren Lehrerin Marie-Christin Kos (links) und Lehrer Marco Pollmann (rechts)

In den zwei Wochen wurde neben den verschiedenen Ausflügen in den zwei Coleg-Standorten Bershamroad und Deeside auch handfestes Fachwissen erarbeitet und praktisch angewandt. Hier mussten Kompressionsdruckprüfungen durchgeführt, Zündspulen durchgemessen und sogar komplette 6-Gang-Getriebe zerlegt und anschließend funktionstüchtig wieder montiert werden. Da diese Aufgaben jeweils in Partnerarbeit mit einem walisischen Schüler erledigt wurden, kam auch die englische Sprache nicht zu kurz. Die Organisation vor Ort, die vom „Coleg Cambria“ in Wrexham durchgeführt wurde, war wieder vorbildlich. Sowohl der Transfer vom Flughafen zu den Gastfamilien als auch die Unterbringung waren gut vorbereitet und funktionierten reibungslos. Erstaunlich war, wie schnell die beiden Gruppen aus den Berufskollegs Dinslaken und Wesel zusammenwuchsen. Nach kurzen anfänglichen Bedenken kam bei den gemeinsamen abendlichen Besuchen der örtlichen Pubs, beim Bowling und der Disko auch der Spaß nicht zu kurz.

Insgesamt war die Reise sowohl eine persönliche Bereicherung als auch eine sehr gute Gelegenheit, die heute gerade in Kfz-Betrieben immer wichtiger werdenden englischen Sprachkenntnisse in Wort und Schrift aufzufrischen und auszubauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s