Workshop „Bodenarbeit – Umgang und Erziehung von Pferden“

Als Pilotmaßnahme für Auszubildende Pferdewirte Schwerpunkt Haltung und Service fand Mitte Juni ein Workshop zum Thema „Bodenarbeit –  Umgang und Erziehung von Pferden“ auf dem Meiswinkler Hof in Solingen statt.

2.JPG

Der FN- gekennzeichnete Pensions – und Meisterbetrieb stellte seine Anlage und zahlreiche Pferde unterschiedlichster Rassen und Einsatzgebiete den angehenden Pferdewirten zur Verfügung, die sich im Rahmen dieser Veranstaltung auf ihre Abschlussprüfung im Fach Kundenberatung – und Ausbildung Schwerpunkt Bodenarbeit in der Praxis fortbilden konnten. Unter der Leitung von Pferdewirtschaftsmeisterin Waltraud Böhmke, die sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Thema Bodenarbeit befasst, sowie Tierärztin und Pferdewirtschaftsmeisterin  Ute Limbach wurden die Teilnehmer intensiv und fachkundig rund um das Thema Umgang mit dem Pferd –  Erziehung des Pferdes durch Bodenarbeit – geschult. Geteilt in zwei Gruppen bestand der Vormittag aus einem praktischen Teil mit dem Pferd, in dem die Grundlagen des Führtrainings wiederholt und unter Anleitung von Frau Böhmke durchgeführt wurden. Themen wie  „König Kunde“,  Kundenbindung an den Betrieb und die vielfältigen Anforderungen, die an einen „Kundenbetreuer“ im Alltag eines Pferdebetriebs gestellt werden, wurden mit Ute Limbach und der zweiten Gruppe der Teilnehmer parallel dazu erarbeitet, sodass alle Auszubildenden zur Mittagspause bereits vielfältige Eindrücke sammeln konnten. Gestärkt durch das Engagement der Berufsschullehrerin Frau Mertes und Frau Klinkenberg, die für den gesamten Kurs das Mittagessen zubereiteten, ging es im zweiten Praxisteil um die Themen GHP und Bodenarbeitsabzeichen. Das Ergebnis einer systematischen Arbeit am Boden, nämlich die Entstehung einer harmonischen Einheit zwischen Mensch und Pferd, erlebten die Teilnehmer bei einer praktischen Demonstration einer Aufgabe des Bodenarbeitsabzeichens. „Brenin“ vorgestellt von Frau Schmitz zeigte scheinbar mühelos und ohne sichtbare Einwirkung, wie kontinuierliches Führtraining Aufgaben wie Übergänge, Gangmaßverstärkungen, Seitenwechsel vor dem Pferd in der Bewegung oder das Führen des Pferdes mit der linken Hand in einer Trabvolte, möglich macht.

Hindernisse der Gelassenheitsprüfung ( GHP ) standen im Anschluss für die Teilnehmer auf dem Programm. Kleingruppen erarbeiteten sich mit den Pferden unterschiedlich Hindernisse der GHP, der nicht mit dem Pferd arbeitende Teil des Kurses hospitierte zeitgleich und kommentierte die praktische Arbeit der Kollegen. Hinweise zur Kundenausbildung gaben die beiden Referentinnen den Teilnehmern hier mit auf den Weg.

Wenn gleich auch die Sonne an diesem Tag ihr Bestes gab, waren alle Teilnehmer trotz der hohen Temperaturen bis zum Schluss sehr interessiert und engagiert bei der Sache.

In der Abschlussbesprechung sollten die Teilnehme ihre Eindrücke zum Tag formulieren und stellvertretend  folgende Zitate:

„Das hätte ich gar nicht gedacht, wie vielfältig das Thema Bodenarbeit ist, ich fühle mich gut für die Prüfung vorbereitet“.

„Das hat so richtig Spaß gemacht !“ 

3.JPG5.JPG

Die Bedeutung der Bodenarbeit für das Berufsbild des Pferdewirtes betonten beide Referentinnen nochmals in Ihren Schlussworten. Die Fachkompetenz und das praktische Rüstzeug im Umgang und in der Erziehung des Pferdes muss der Fachmann Pferdewirt selbstverständlich parat haben  –  der Markt verlangt danach, das Pferd profitiert davon!

Ein herzlicher Dank gilt der BBR für Ihre Unterstützung dieser Pilotmaßnahme, dem Pferdebetrieb Kathrin Limbach für die Bereitstellung von Anlage und Pferden, dem Referententeam Waltraud Böhmke und Ute Limbach, dem Lehrerteam der Berufsschule Wesel Frau Mertes und Frau Klinkenberg sowie den engagierten Auszubildenden im Beruf Pferdewirt!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s