ABITUR AM BK-WESEL – WEGE UND NEUANFANG

„Wege und Neuanfang“ war das Thema des feierlichen Festgottesdienstes in der Mariä Himmelfahrtskirche.

Bevor der große Abiball in der Niederrheinhalle für die 150 Abiturientinnen und Abiturienten des Berufskollegs Wesel begann, hatten die Absolventinnen und Absolventen mit ihren Religionslehrern/Innen einen beeindruckenden Gottesdienst vorbereitet. Den Rahmen des Gottesdienstes bildete das einfühlsame, von Julian-Malte Wenning am Saxophon und Roland Zech am Klavier gespielte Lied, „Wind of Change“. Die Kollekte von 504,07 € wird an das Friedensdorf  International e.V. gespendet.

DSC_0027

Dass der Tag ein ganz besonderer Moment im Leben der Abiturienten/Innen ist, machte auch die Festrede der stellvertretenden Bürgermeisterin der Stadt Wesel Marlies Hillefeld durch ihre persönliche Gratulation deutlich. Sie verwies darauf, dass den frisch gebackenen Abiturienten/Innen mit ihrem höchsten schulischen Bildungsabschluss Deutschlands, alle Wege für einen Neuanfang offen stehen.
Schulleiter Christian Drummer-Lempert bezog den Abiturabschluss auf der Tour de France. Er verglich die verschiedenen Trikots der Rennfahrer mit den Bemühungen der einzelnen Schüler/Innen beim Kampf ums Abi. Das Bergtrikot verglich er mit den ständigen Auseinandersetzungen um das Verständnis des geforderten Inhalts.
Diejenigen, die erst ganz kurz vor dem Ziel, den Endspurt einlegten, um das grüne Trikots zu erlangen, waren teilweise mehr oder ganz erfolgreich.
Das gelbe Trikot kann aber nur einer bekommen. Julian-Malte Wenning aus dem beruflichen Gymnasium Ingenieurwissenschaften hatte das Ziel mit einer 1,0 erreicht und wurde zum Abschluss mit diesem Trikot geehrt.
Insgesamt waren noch kurz vor der Zielflagge 24 mit im Rennen. Sie mussten sich aber mit hervorragenden Ergebnissen geschlagen geben. Diese Abiturientinnen und Abiturienten hatten zwar eine 1 vor dem Komma, aber mit auf dem Podest standen nur weitere fünf.

Aus dem beruflichen Gymnasium Gesundheit

Corinna Dörr, 1,5; Larissa Schmitt 1,5; Ronja Lasinski, 1,2; Marie Lauterfeld, 1,4

Aus dem Wirtschaftsgymnasium

Chiara Peer, 1,4

Bei der klassenweisen Zeugnisausgaben hatten sich die Klassenlehrer/Innen und Klassensprecher/Innen passende Abschlussworte überlegt. Hier wurde deutlich, dass die abgelaufenen drei gemeinsamen Jahre am Berufskolleg inclusive Klassenfahrten  intensive Bindungen innerhalb der Klassen aber auch mit den Lehrern/Innen erzeugt haben. Es fielen zwar auch ein paar kritische Kommentare zu den unterrichtenden Lehrern/Innen, die aber im Gesamtkontext keine große Rolle spielten.

Im Anschluss des offiziellen Veranstaltungsteils mit einem üppigen Galabüffet begann dann für die Eltern mit ihren Kindern, Freunden, Lehrern eine berauschende Partie.

Das gesamte Team des Berufskollegs, mit über 200 Mitarbeitern, wünscht allen Abiturientinnen und Abiturienten alles erdenkliche Gute für ihr weiteres Leben auf ihrem „WEG UND NEUANFANG“.

Namensliste

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s