Erasmus+ – Dublin 2018 – Tagestour nach Nordirland

Tagestour am Wochenende nach Nordirland

Nach einer Woche Aufenthalt in Dublin, haben wir uns dazu entschieden außerhalb der Stadt eine Tour zu unternehmen. Es gibt viele Anlaufstellen für Touristen, die viele verschiedene Touren anbieten. Für jeden ist etwas dabei!

Wir haben uns für die „Game of Thrones“-Tour in Nordirland entschieden, bei welcher mehrere Drehorte für die weltbekannte Serie besichtigt werden.

Wir haben unsere Tickets im Stadtzentrum bei einem Tourist Office gegenüber des Trinity Colleges gekauft. Als Schüler bzw. Student bekommt man für solche Aktivitäten einen Rabatt von 5€ und zusätzlich ab einer Personenzahl von über 6, einen Gruppenrabatt von ebenfalls 5€. Somit hat diese Tour p. P. 55€ anstatt 65€ gekostet.

Die Abreise beginnt immer sehr früh morgens, da es um diese Uhrzeit relativ gefährlich ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren, wurde uns empfohlen ein Taxi zu nehmen. Die Taxis hier sind nicht besonders teuer und, da wir uns zu dritt eins teilen konnten, hat uns die Fahrt ins Stadtzentrum knapp 6€ p. P. gekostet. Kurz darauf kam auch unser Bus um 6.30 Uhr an und die Reise konnte beginnen. Hier wurden wir positiv von dem Zustand des Busses überrascht. Wir hatten Zugriff zum WLAN und auch auf USB-Ports, um unsere Handys aufladen zu können. Für jeden gab es genug Platz und Stauraum. Der Fahrer war sehr unterhaltsam und brachte gute Laune mit. Alles gute Voraussetzungen für ein tolles Abenteuer!

Die Fahrt nach Nordirland zu unserem ersten Besichtigungsort, den Dark Hedges, betrug ca. 3,5 Std (inkl. Pause). Dort haben wir eine halbe Stunde Zeit gehabt, die beeindruckenden Bäume aus dem 18. Jahrhundert zu bestaunen. Unsere nächste Haltestelle war die Carrick-A-Rede Rope Bridge. Diese Brücke wurde seinerzeit von Fischern erbaut, um die kleine Insel mit dem Festland zu verbinden und auch, um von der Brücke Fischernetze zu spannen. Wir hatten eine Stunde Aufenthalt mit einem wundervollen Ausblick und einer aufregenden Herausforderung mit der Überquerung der Brücke!

Nach unserem Lunch ging es zu unserem Highlight der Tour: Giant’s Causeaway.

Hier hatten wir unseren längsten Aufenthalt mit 1,5 Stunden. Wir wurden beim Center abgesetzt und konnten entweder zum Causeaway laufen oder den Shuttlebus für 1,20€ nutzen. Zudem hat unser Busfahrer für die Personen, die Interesse hatten eine Rundführung für ca. 7€ organisiert. Wir entschieden uns gegen die Rundführung und für die sportliche Variante und liefen den Weg zum Causeaway. Das Giant’s Causeaway ist seit 1986 ein UNESCO Weltkulturerbe. Es verdankt sein außergewöhnliches Aussehen einem Vulkanausbruch vor 60 Millionen Jahren.

An diesem Ort hat man einen einzigartigen Ausblick auf die Landschaft und Natur. Außerdem, wenn man mit dem Wetter Glück hat, sogar auf Schottland!

Unsere letzte Haltestelle des Tages war das Dunluce Castle direkt an der Küste. Hier konnte man selbst eine Tour durch die Schlossruinen unternehmen und etwas über die Geschichte der McDonnell Familie erfahren.

Der Rückweg nach Dublin betrug ca. 4 Stunden (inkl. Pause). Somit waren wir insgesamt 14 Stunden unterwegs. Diese Tour hat sich jedoch in jedem Hinblick gelohnt, sowohl preislich als auch für die eigene Erfahrung.

Wir können Jedem nur empfehlen, eine solche Tour zu unternehmen und so mehr als nur Dublin zu sehen.