Erasmus+ – Dublin 2018 – Ausflug nach Malahide & Howth

Malahide + Howth

An einem Sonntag Morgen haben wir uns sehr früh auf den Weg nach Malahide gemacht.

Malahide ist eine Küstensiedlung, etwa 18 km nordöstlich der Stadt Dublin im irischen Fingal entfernt. Dort befindet sich eines der größten Freizeiteinrichtungen von Fingal, ein Regionalpark, bestehend aus Malahide Castle und seiner Umgebung, und es gibt auch einen Strand und einen Jachthafen.

Nach einer halben Stunde Busfahrt sind wir direkt am Malahide Castle, ein Schloss aus dem 11. Jahrhundert, angekommen. Das Schloss ist von einem großen schönen Park umgeben.

Von dort aus sind wir ca. 15 min zum Strand gelaufen. Auch wenn es sehr windig und kalt war, haben wir die tolle Aussicht und die frische Luft sehr genossen. An dem frühen Vormittag waren wenige Einheimische und Touristen zu sehen.

Malahide Castle

Malahide Castle

Nach einem langen Spaziergang am Strand, sind wir nach Howth gefahren.

Howth ist ein Dorf und ein Vorort von Dublin, ursprünglich nur ein kleines Fischerdorf. Direkt an der DART-Station liegt der Hafen.

Hier gibt es ein großartiges Fischgeschäft mit frischem Fisch, Cafés und einige Restaurants. Spannend zum spazieren ist der East Pier: Auf ihm kann man zwischen Hafenbecken und der Irischen See bis zum Leuchtturm der Hafeneinfahrt laufen und hat eine super Aussicht auf die Insel Ireland’s Eye. Allerdings sollte man sich sehr warm einpacken, denn der Wind ist sehr kräftig und kalt am Pier.

Ein einzigartiges Erlebnis bietet auch der Howth Market. Es gibt dort eine große Auswahl an Bio-Produkten, frischen Backwaren, Schmuck, Kleidung, Antiquitäten und vielem mehr.

Schließlich ging es am Nachmittag dann mit der DART wieder zurück nach Dublin zu unserer Gastfamilie.

Howth Pier

Howth Pier