Stundenplan to go

Auch an unserem Berufskolleg schreitet die Digitalisierung mit großen Schritten voran – und von jetzt an gibt es eine Ausrede weniger, zu spät zum Unterricht zu kommen: Der Stunden- und Vertretungsplan 2.0 ist offiziell ins Netz gegangen! Damit kann an jedem Ort und zu jeder Zeit nachgeschaut werden, wann wo welcher Unterricht stattfindet. Die einzige Voraussetzung: ein Internetzugang! Um den Service zu nutzen, einfach im Browser die Adresse plan.bkwesel.de eintippen und dann die für das Schulnetzwerk (z. B. Moodle) gültigen Benutzerdaten eingeben. Wer den Stunden- und Vertretungsplan künftig noch bequemer über eine App starten möchte, der klickt auf plan.bkwesel.de (vor dem Einloggen!) am rechten oder unteren Rand das Logo des zum mobilen Gerät bzw. Computer passenden App-Stores an. Natürlich ist die App „UntisMobile“ kostenlos.  Beim erstmaligen Aufruf der heruntergeladenen App nach „Berufskolleg Wesel“ suchen und im Fenster „Suchergebnisse“ entsprechend auswählen. Im Fenster „Neues Profil“ die für das Schulnetzwerk gültigen Benutzerdaten eingeben – fertig. Nach erfolgreicher Registrierung erscheint Ihr eigener Stundenplan wahlweise als Wochen- oder Tagesansicht. Bequemer geht’s nicht mehr!

stundenplan-app

Lea Michelbrink wurde Jahrgangsbeste

Zu ihrer hervorragenden Leistung wurde unsere ehemalige Schülerin Lea Michelbrink vor wenigen Tagen vom IHK-Präsidenten Burkhard Landers beglückwünscht. Sie hat ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei der BYK-Chemie GmbH als Jahrgangsbeste des IHK-Bezirks Duisburg-Wesel-Kleve bestanden. Den schulischen Teil der Ausbildung absolvierte Lea Michelbrink an unserem Berufskolleg. Auch wir gratulieren herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

ihk-bk-bestenehrung2018

Paketaktion 2018

Engagierte Menschen des Berufskollegs Wesel und des Second-Hand-Ladens „Kinderkam“ in Rheinberg haben sich zusammengeschlossen, um im Rahmen der diesjährigen Paketaktion gemeinsam Kleidung für die Kinder des Oberhausener Friedensdorfes zu sammeln.

Susanne Emunds ist Inhaberin des Geschäfts „Kinderkram“ und spendet für die Hilfsaktion einen Teil der Kinderkleidung, die sie in ihrem Second-Hand-Laden anbietet. Die Idee lieferte Freundin Rebecca Plien, die Lehrerin am Weseler Berufskolleg ist. Denn gemeinsam mit den Lehrerinnen Larissa Geisler, Britta Daufeldt und Claudia Goldau beteiligt sie sich dieses Jahr mit mehreren Fachabitur-Klassen mit Schwerpunkt Sozial- und Gesundheitswesen des Berufskollegs Wesel an der Paketaktion des Friedensdorfes.

Im Rahmen des Schulprojekts sammeln und spenden die Schülerinnen und Schüler Kinderkleidung, die den Schützlingen der Oberhausener Hilfsorganisation zu Gute kommt. Lehrerin Claudia Goldau hat bereits im letzten Jahr gemeinsam mit ihren Schülern an der Winterhilfsaktion des Friedensdorfes teilgenommen. Dabei kam die stolze Summe von 111 Paketen zusammen. Claudia Goldau betont, wie pädagogisch wertvoll die traditionsreiche Aktion ist: „Mir ist der Lerneffekt der Paketaktion für die Schüler sehr wichtig. Auf diese Weise können wir Lehrer auf die Lebensverhältnisse der Zielländer und die Nöte der Paketempfänger aufmerksam machen.“

Wichtige Unterstützung erhalten die Lehrerinnen und Susanne Emunds zudem von Jan Ridder, Geschäftsführer der Ridder Möbeltransport GmbH in Wesel. „Für den guten Zweck stelle ich gerne kostenfrei unsere Umzugskartons zur Verfügung, die für diese tolle Hilfsaktion benötigt werden“, erklärt Jan Ridder.

friedensdorf-bk-wesel

O’zapft is!

Drei Säulen – drei Sorten: Nein, kostenlos tanken ist auch weiterhin an unserem Berufskolleg nicht möglich, kostenlos trinken von nun an aber schon. Angeboten wird Wasser in garantierter Trinkqualität – kalorienfrei und reich an Mineralien. Und das für jeden Geschmack: naturell, medium und als Sprudel. Möglich wird dies durch die drei neuen Wasserspender, die sich in der Pausenhalle befinden. Die einzige Voraussetzung: Man braucht einen eigenen Becher oder eine eigene Trinkflasche, um das Wasser zu zapfen. Das müsste mitgebracht werden. Und der Umwelt zuliebe sollte bitte unbedingt auf Einweg-Plastikbecher verzichtet werden!
Unser Dank geht an die Stadtwerke Wesel, die im Rahmen einer Kooperation das Trinkwasser kostenfrei zur Verfügung stellen. Außerdem danken wir unseren Hausmeistern, die die Wartung der Wasserspender übernommen haben, sowie Herrn Besser, der den Kontakt zu den Stadtwerken hergestellt hat.

Ausbildungsstellenbörse und Studientag im Berufskolleg Wesel

Am vergangenen Dienstag fand bereits zum dritten Mal im Foyer des Berufskollegs Wesel eine Ausbildungsstellenbörse in Kooperation mit der Arbeitsagentur und dem Arbeitgeberservice statt. Premiere hatte am Berufskolleg dagegen der gleichzeitig durchgeführte Hochschultag.

Die Ausbildungsstellenbörse richtete sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler, die für den kommenden Sommer eine Ausbildungsstelle suchen. Grundsätzlich hatten aber alle interessierten Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich an diesem Tag in persönlichen Gesprächen bei den Ausstellern zu informieren, und viele von ihnen nutzten diese Gelegenheit. Denn auch dieses Mal waren wieder interessante Unternehmen aus der Region dabei. Neben 14 Arbeitgebern aus den Bereichen Wirtschaft, Sozial- und Gesundheitswesen, Handwerk und Industrie stellten auch Landespolizei und Bundeswehr ihre Ausbildungsangebote vor.

Schülerinnen und Schüler des beruflichen Gymnasiums konnten sich im Rahmen eines erstmalig durchgeführten Hochschultages über Möglichkeiten eines anschließenden Studiums in NRW informieren. Insgesamt 12 Hochschulen präsentierten ihre Studienangebote und standen den Schülerinnen und Schülern für Beratungsgespräche zur Verfügung. Eine von ihnen war die FOM Hochschule. Aufgrund der Nähe ihres Weseler Hochschulzentrums hatte das Berufskolleg mit ihr im April einen gemeinsamen Kooperationsvertrag unterzeichnet.