Erasmus+ – Dublin 2020 – Unterschiede zwischen Deutsche und Iren

Wir sind mit der Organisation Erasmus+ für 3 Wochen nach Dublin gefahren. Wir schreiben nun einen Blog zu den Unterschieden zwischen den Deutschen und den Iren.
Der größte und direkt auffallende Unterschied ist, unserer Meinung nach, die Höflichkeit und die Freundlichkeit der Iren jeder anderen Person gegenüber. 
Wenn man zum Beispiel jemanden anrempelt entschuldigt sich die Person die angerempelt wurde. Im Bus dankt man beim Aussteigen dem Busfahrer und wenn man nach dem Weg fragt bekommt man ihn bis ins kleinste Detail erklärt.
Für die Iren ist es absolut normal, direkt nach der Arbeit in dem nächsten Pub ein paar Guinness zu trinken. Guinness ist das traditionelle Bier hier in Irland. 
Zudem ist ein gravierender Unterschied, dass die Pünktlichkeit den Iren nicht wirklich wichtig ist. Hier ist es absolut normal, wenn man sich um mindestens 10min verspätet. In Deutschland ist es ja genau anders herum.
Zudem gibt es einen Unterschied was das Bezahlen angeht. Die Iren runden einen Betrag von zum Beispiel 14,99€ auf 15€ auf. Also bekommt Ihr keine Centbeträge als Rückgeld wieder. Außerdem ist es hier möglich, bei jedem beliebigen Betrag mit Karte zu bezahlen. In Deutschland geht dies ja nur ab 10€.

Erasmus+ – Dublin 2020 – An- und Abreise zu den Praktikumsbetrieben und zum ADC College

Das System der öffentlichen Verkehrsmittel in Dublin ist für eine Hauptstadt weitaus weniger ausgebaut als gedacht, da die Stadt extrem schnell gewachsen ist. Daher ist das Schienensystem nicht sehr modern und auf keinen Fall vergleichbar mit der Metro in London, wo alle 2 min ein Zug kommt.
image-12
Die Entfernung von unserer Gastfamilie die in einem Vorort von Dublin lebt beträgt mit dem Auto ca. 15km. Wenn man diese mit dem Zug zurück legt ist man ungefähr 45 Minuten unterwegs. Unsere Praktikumsbetriebe liegen alle relativ nah oder sogar genau im Stadtkern.

Weiterlesen

Erasmus+ – Dublin 2020 – Trinity College

Am Donnerstag, den 06.02.2020 haben wir das Trinity College und die dazugehörige Bibliothek besucht. Die Tour startete um 10 Uhr am Haupteingang, wo uns ein Student des Trinity Colleges abgeholt hat. Die Tour und die damit verbundenen organisatorischen Aufgaben wurden allesamt von Studenten übernommen.
Nach einer kurzen Einführung am Eingang wurde uns der Innenhof gezeigt, während uns der Guide ein paar Einblicke in den Studentenalltag gab. Unter anderem zeigte er uns auch, wo die Studenten, falls sie wollen, untergebracht werden.
Nach einer etwa einstündigen Tour über den Campus, besuchten wir die berühmte Bibliothek des Trinity Colleges. Das bekannteste Buch aus der Bibliothek ist das “Book of Kells”, welches über tausend Jahre alt ist. Bei unserer Besichtigung konnten wir uns eine Kopie des Buches angucken. Die zwischen 1712 und 1732 erbaute Bibliothek ist mit 64 Metern eine der Längsten weltweit, weshalb sie auch “Long Room” genannt wird.
Nachdem wir uns die Bibliothek angeschaut hatten, endete unsere Besichtigung des Trinity Colleges mit einem kurzen Besuch im angrenzenden Souvenir Shop.

Erasmus+ – Dublin 2020 – Tagesablauf in der Gastfamilie

image-6
Am 02.02.2020 sind wir nachts in unserer Gastfamilie in Dublin angekommen. Aufgrund der späten Ankunft wurden uns nur ein paar generelle Informationen gegeben und ein paar Absprachen getroffen, sodass erst am nächsten Tag der richtige Ablauf begonnen hat.
Bei unserem Aufenthalt in Dublin stehen wir morgens zu unterschiedlichen Zeiten auf, je nachdem was an dem jeweiligen Tag geplant ist.
Nach dem Aufstehen machen wir uns fertig und frühstücken gemeinsam. Zum Frühstück gibt es immer Toast und Cerealien. Oft essen wir alleine oder sprechen dabei mit der Gastmutter, die uns Tipps zu verschiedenen Sachen geben kann.

Weiterlesen