Die Dosis macht das Gift

Die Klasse GGGM2 des beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Biologie informiert über die Wirkung von Energydrinks:

energydrink.jpg

Ihr kennt sie sicher alle und habt auch bestimmt schon den ein oder anderen vor einer stressigen Klausur die Kehle herunter gekippt: Energiedrinks. Da in unserer Schule viele konsumiert werden, haben wir uns die Frage gestellt, ob Energydrinks, wie sie in den Medien dargestellt werden, wirklich so gesundheitsschädlich sind. Weiterlesen

Bewegungstag

Die Schülerinnen und Schüler der FGU1 planten und organisierten im Unterrichtsfach „Fachpraxis Erziehung und Soziales“ über einige Wochen hinweg selbstständig einen Bewegungstag für Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Feldmark. Diese Kooperation hat in diesem Jahr zum ersten Mal stattgefunden.

Der Bewegungstag fand in der Sporthalle des Berufskollegs Wesel statt. Im Rahmen der Bewegungserziehung führten die Grundschulkinder unter Anleitung der FGU1 Übungen und Spiele durch, mit denen Bewegungssicherheit, Gewandtheit und Geschicklichkeit gefördert werden und die Wahrnehmungsfähigkeit erweitert wird. Dies stärkt Sicherheit, Selbständigkeit und Selbstvertrauen der Kinder. Die eigene Kreativität wurde unter anderem bei einer Schminkstation entfaltet.

Die Resonanz auf das Projekt war sehr positiv: Sowohl die Grundschulkinder, die Schülerinnen und Schüler der FGU1 als auch die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule waren durchweg begeistert und davon überzeugt, dass diese Kooperation auch in Zukunft weitergeführt werden soll.

Fit für die Badesaison

Im vergangenen Jahr sind bundesweit fast 70 Flüchtlinge ertrunken. Damit hat sich die Anzahl der ertrunkenen Flüchtlinge in Deutschland innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt. Aus diesem Grund wurden die Schülerinnen und Schüler der internationalen Klasse der Berufsvorbereitung (BVI 5) nun fit für ihre ersten Sommerferien in Deutschland gemacht.

image3

Die jungen Menschen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan sowie vielen weiteren Ländern trafen sich gemeinsam mit ihren Lehrern Mona Orlowski und Bastian Kischkewitz kurz vor den Sommerferien mit Rettungsschwimmern der DLRG Ortsgruppe Dinslaken e.V. am Weseler Auesee. Neben der Auffrischung der Baderegeln in der Wachstation wurden die Gefahren an Badeseen und Flüssen thematisiert. Den Teilnehmern und Teilnehmerinnen wurde schnell deutlich, dass der Rhein vergleichbar mit einer Autobahn für Schiffe ist – und man dort nicht spielt. Entsprechend gilt absolutes Badeverbot!

Unter Aufsicht konnten die Schülerinnen und Schüler sich selbst in der Rettung probieren: Wurfsack, Rettungsboje und weitere Hilfsmittel zur Rettung von Menschen aus Gefahr wurden erprobt. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten darüber hinaus die für die Rettung wichtige Reaktionsgeschwindigkeit spielerisch üben und die Gelegenheit nutzen, gemeinsam im Team einander zu helfen. Die gemeinsame Hilfe für andere Menschen zeigte sich als gute Teambuildung-Maßnahme, so dass Sprachbarrieren schnell überwunden werden konnten.

Was bleibt ist die Erkenntnis: Niemals selbst überschätzen, denn das kann tödlich enden!

 

 

Aktionstag „Cannabis“ am Berufskolleg Wesel

Wesel: Berufskolleg Wesel |

Im Forum des Berufskollegs Wesel fand heute der Aktionstag „Cannabis“ statt.

Das Beratungsteam des Berufskollegs Wesel und die Drogenberatungsstelle der Stadt Wesel informierten mit Plakaten und Filmen über die Risiken beim Konsum von Cannabis. „Da gerade die Altersgruppe zwischen 15 – 20 Jahre sehr anfällig für neue Reize ist und in Deutschland sehr viel bzw. immer mehr in diesem Alter gekifft wird“, so Barbara Lübbehausen, sieht sie bei unseren Schülern einen hohen Handlungsbedarf für Aufklärung und Information. 

Mit Hilfe eines Wissensquiz, eines Merchandisingstandes und eins Parcours, bei dem man erfuhr, wie unsicher man sich bei Alkohol- oder Cannabiskonsum fühlt, wurden die Schüler an den neuesten Wissensstandard herangeführt.
Die Schüler nutzten zahlreich das Angebot und interessierten sich sehr für dieses Thema.
Die Teilnahme an einem Wissensquiz zu der Thematik wurde mit einem kleinen „Giveaway“ belohnt. Die „Glücksfee“ Barbara Lübbehaus von der Drogenberatungsstelle Wesel zog in der Pause die Gewinner.

Die Initiatoren Dagmar Christa, Marion Speitmann, Michael Howe und Thomas Zühlke zogen eine positive Bilanz. Einhellig war ihre Meinung, dass sich dieser Tag für das Bewusstsein im Umgang mit Cannabis für die Schüler gelohnt hat.

Die neu gewonnen Erkenntnisse werden nun im Unterricht vertieft.