KMK-Zertifikate

Qualifizierte Fremdsprachenkenntnisse für Schülerinnen und Schüler dualer Bildungsgänge sind heute eine unbestrittene Notwendigkeit. In den Richtlinien und Lehrplänen aller Bundesländer wird dementsprechend ein berufsbezogener Fremdsprachenunterricht gefordert, der sich an den Bedürfnissen des jeweiligen Ausbildungsberufes orientiert. Parallel dazu bietet das KMK-Fremdsprachenzertifikat in der beruflichen Bildung Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich berufsbezogene Fremdsprachenkenntnisse in unterschiedlichen Kompetenzbereichen zertifizieren zu lassen.

Das Berufskolleg Wesel kann – unabhängig von einer Benotung im Zeugnis – eine Prüfung anbieten, in der sich Schülerinnen und Schüler ihre Fremdsprachenkenntnisse (Englisch, Spanisch, Französisch und Niederländisch) zertifizieren lassen können.

Die Prüfung wird jeweils in einer der vier Stufen I, II, III oder IV durchgeführt. Diese Stufen orientieren sich an den Gemeinsamen Referenzniveaus A2, B1, B2 und C1, die im „Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen: Lernen, Lehren, Beurteilen“ des Europarates beschrieben werden.

Je Stufe soll die Prüfung differenziert nach den Erfordernissen der verschiedenen Bereiche, wie zum Beispiel

• kaufmännisch-verwaltende Berufe, 

• gewerblich-technische Berufe, 

• gastgewerbliche Berufe, 

• sozialpflegerische, sozialpädagogische und Gesundheitsberufe durchgeführt werden.

Eine besondere Stärke dieses Sprachzertifikats liegt in der optimalen Anpassung an die Bedürfnisse der Nachfrager – der Schülerinnen und Schüler sowie der Ausbildungsbetriebe. Deshalb werden die Zertifikatsprüfungen in Anlehnung an die Bedürfnisse der Berufsgruppe erstellt. Sie finden an den Schulen statt und das Zertifikat wird von der Schule ausgestellt.

Hauptmerkmale sind:

  • Freiwilligkeit: Die Schulen bieten Zertifikatsprüfungen an, die Schülerinnen und Schüler können das Angebot annehmen.
  • Kostenfreiheit
  • Individueller Rahmen: Schülerinnen und Schüler können wählen zwischen Prüfungen auf verschiedenen Niveaus gemäß ihrer Sprachkenntnisse
  • Internationale Verständlichkeit: Das Zertifikat ist problemlos z. B. für den europass-Sprachenpass verwendbar

Wie ist die Prüfung aufgebaut?

Die Prüfungen wird am BK Wesel durchgeführt und unter Beachtung der Anforderungen der jeweiligen Stufe auf der Basis des folgenden Punkte-Schlüssels bewertet:

schriftliche Prüfung 100 Punkte (• Rezeption 40 Punkte • Produktion 30 Punkte • Mediation 30 Punkte)

• mündliche Prüfung 30 Punkte

Für die schriftliche Prüfung in den einzelnen Stufen gelten die folgenden Zeiten:

• Stufe I : 60 Minuten; • Stufe II : 90 Minuten; • Stufe III : 120 Minuten; • Stufe IV : 150 Minuten 

Die mündliche Prüfung soll als Gruppenprüfung (mit zwei Prüflingen) durchgeführt werden. Für die mündliche Prüfung gelten die folgenden Zeitrichtwerte:

Stufe I : 15 Minuten pro Gruppenprüfung; • Stufe II : 20 Minuten pro Gruppenprüfung; • Stufe III : 25 Minuten pro Gruppenprüfung; • Stufe IV : 30 Minuten pro Gruppenprüfung

Bewertung der Prüfung:

Die schriftliche und die mündliche Prüfung sind bestanden, wenn jeweils mindestens die Hälfte (50%) der ausgewiesenen Punktzahl erreicht wird, ein Ausgleich ist nicht möglich.

Die in den Teilen der schriftlichen und in der mündlichen Prüfung jeweils erreichbare Punktzahl wird im Zertifikat angegeben.