Orientierung leicht gemacht

abi» Newsletter

Freiwilligendienst

Bis zum Abitur ist noch etwas Zeit. Schülerinnen und Schüler, die im Anschluss einen    Freiwilligendienst absolvieren möchten, sollten sich aber schon jetzt um die Bewerbung kümmern. Oftmals muss ein Bewerbungsverfahren durchlaufen werden, das sich über mehrere Monate zieht. Jugendliche, die sich etwa für einen internationalen Kultur-Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission interessieren (Ausreise: 01. September 2017), können sich noch bis zum 01. Dezember 2016 über die Website www.kulturweit.de bewerben.

Wer sich zunächst einen Überblick über Freiwilligendienste verschaffen möchte, ist im neuen Online-Portal www.jugendfreiwilligendienst.de des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend richtig. Interessierte finden dort allgemeine Informationen zum Freiwilligen Sozialen Jahr, dem Freiwilligen Ökologischen Jahr und dem internationalen Jugendfreiwilligendienst.

Auch im abi» Portal können sich Ihre Schülerinnen und Schüler über Freiwilligendienste im Ausland informieren und Erfahrungsberichte junger Freiwilliger durchforsten. So gibt etwa der Beitrag Erfahrungen von unschätzbarem Wert eine Übersicht zu Diensten im Ausland.

 
Das neue abi» Magazin: Bionik, Nanotechnologie und Robotik studieren

Alles nur abgeschaut und nachgemacht! So könnte die Bionik beschrieben werden. Das Forschungsfeld beschäftigt sich mit den evolutionären Prozessen der Natur und deren Übertragung auf die Technik. Beispielsweise war der Löwenzahn Inspiration für den Gleitschirm. Saugnäpfe kommen auch bei Kraken und Käfern vor, und die Spritzen sind den Giftstacheln von Bienen oder Hornissen nachempfunden. Auch in der Nanotechnik und Robotik werden Naturprozesse erforscht und für technische Entwicklungen übernommen.

Wer in den Bereichen Nanotechnik, Bionik oder Robotik Fuß fassen möchte, findet im neuen abi» Magazin Anregungen. Die Leserinnen und Leser erfahren zum Beispiel, welche Studiengänge sich mit diesen Forschungsfeldern auseinandersetzen und wo sie später arbeiten können.

Das Magazin wurde vor kurzem an alle Schulen der Sekundarstufe II versandt und liegt zusätzlich auch in den Berufsinformationszentren (BIZ) aus. Sie können es auch als PDF im abi» Heftarchiv herunterladen.

Studiengänge kennenlernen und ausprobieren

Das passende Studium zu finden, ist eine Herausforderung. Zum Glück bieten Hochschulen und Universitäten einige Veranstaltungen an, die Unentschlossenen bei ihrer Suche nach dem richtigen Fach unterstützen.

Schon während der Abiturphase sollten Schülerinnen und Schüler Hochschulinformationstage und Hochschulmessen besuchen. Dort bekommen sie einen ersten Eindruck vom Campus und dem Lehrangebot. Zusätzlich können sie sich bei Lehrenden und Studierenden über das Studienangebot, die Gestaltung des Studienfachs und das Campusleben informieren. Viele Hochschulen bieten zusätzlich in verschiedenen Fachrichtungen ein Schnupperstudium an. Diese Veranstaltungen dauern meistens nur ein paar Tage und finden in der Regel während der Schulferien statt. Eine Übersicht über aktuelle Schnupperstudientage, Probestudium sowie Infoabende an allen Hochschulen und Universitäten in Deutschland bietet die Veranstaltungsdatenbank im Portal www.studienwahl.de.

Wer sich nach dem Abitur etwas mehr Zeit lassen möchte, sollte über ein Orientierungssemester nachdenken. In einem oder zwei Semestern können Interessierte verschiedene Fachbereiche kennenlernen und an Seminaren und Vorlesungen teilnehmen.

abi» Chat – BAföG

Gute Nachrichten für Studierende! Mit dem beginnenden Wintersemester 2016/17 wurde der BAföG-Satz angehoben. Aber wer bekommt denn nun eigentlich BAföG? Wo muss man die Förderung beantragen und wie? Alle Fragen zu diesem Thema können Interessierte im nächsten abi» Chat am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 stellen. Natürlich stehen auch dieses Mal wieder fachkundige Experten Rede und Antwort. Die Teilnahme am Chat ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Einfach zwischen 16.00 und 17.30 Uhr unter www.chat.abi.de einloggen und loslegen.

Wer zum angegebenen Termin keine Zeit hat, kann seine themenbezogenen Fragen vorab auch per E-Mail an die Redaktion richten (abi-redaktion@meramo.de). Die Antworten auf alle Fragen werden wenige Tage nach dem Chat im Protokoll auf der Chat-Seite veröffentlicht.