Fachzeitschrift berichtet über Bildungsgang

„Grünes Fachabitur: lernen, was interessiert“ – mit dieser Überschrift beginnt die „LZ Rheinland“ des Rheinischen Landwirtschafts-Verlags in der Ausgabe 20/2019 eine ausführliche Reportage über unsere zweijährige Höhere Berufsfachschule Agrarwirtschaft: „In der Schule endlich das lernen, was sie wirklich interessiert, können junge Leute, deren Steckenpferd die grüne Branche ist, seit einigen Jahren am Berufskolleg Wesel“, heißt es etwa in dem Artikel. Vier der 18 Schülerinnen und Schüler, die aktuell in diesem Bildungsgang ihre Abschlussprüfung bestreiten, hat die Fachzeitschrift zu ihren Beweggründen und beruflichen Zielen befragt. Mit freundlicher Genehmigung des Verlags können wir für alle Interessierten diese beiden Seiten zum Lesen hier online zur Verfügung stellen:

2019_LZ_10_LF-70 Kopie

2019_LZ_10_LF-71 Kopie

„Europatag“ am Berufskolleg Wesel

Am vergangenen Donnerstag wurde am Berufskolleg Wesel im feierlichen Rahmen eines Europatages 26 Auszubildenden ihr Europass durch Landrat Dr. Ansgar Müller überreicht. Diese Urkunde ist die Anerkennung für ihre Teilnahme an einem dreiwöchigen EU-Praktikum unter der Federführung der Lehrerin Anke Lusch und ihrem Europa-Team, an dem die Berufsschülerinnen und -schüler im Rahmen des EU-Programms „Erasmus plus“ teilnahmen. Weiterlesen

Die Dosis macht das Gift

Die Klasse GGGM2 des beruflichen Gymnasiums Gesundheit und Biologie informiert über die Wirkung von Energydrinks:

energydrink.jpg

Ihr kennt sie sicher alle und habt auch bestimmt schon den ein oder anderen vor einer stressigen Klausur die Kehle herunter gekippt: Energiedrinks. Da in unserer Schule viele konsumiert werden, haben wir uns die Frage gestellt, ob Energydrinks, wie sie in den Medien dargestellt werden, wirklich so gesundheitsschädlich sind. Weiterlesen

Fußballspiel Lehrer gegen Schüler

Die Zeit zwischen dem Unterrichtsschluss und dem Beginn des Elternsprechtags nutzten einige Lehrer und Schüler auf sportliche Weise: Ein Lehrerteam trat gegen Schüler der Klasse GGSU2 zu einem Fußballspiel an. Das Lehrerteam rief zuvor mit einem im Lehrerzimmer ausgelegten Flyer das Kollegium dazu auf, in der Turnhalle vorbeizuschauen und ihre Mannschaft anzufeuern: „Wir freuen uns über jeden unterstützenden Kollegen!“. Offenbar hat die Unterstützung geholfen: Sehr deutlich gewannen die Lehrer mit 6:1 gegen die Schüler. Das klare Ergebnis riecht nach einer Revanche…

Gut aufgehoben

In diesen Tagen sind besonders in den Pausen – wie in jedem Jahr – im Lehrerzimmer vom Kollegium und auf den Fluren von Schülerinnen und Schülern immer wieder emotionale Ausrufe meist mit dem Wortlaut „Oh, wie süüüüß!“ zu hören. Der Grund: Auch Enteneltern wissen schon seit Jahren, dass ihr Nachwuchs am Berufskolleg Wesel bestens aufgehoben ist. Dabei dient ihnen ein nicht öffentlich zugänglicher Innenhof als ideale Aufzuchtstation. Ungestört kann hier eine dem Berufskolleg schon jahrelang treue Stockentenmutter ihr Gelege ausbrüten und anschließend ihre Jungen aufziehen – Vollpension inklusive: So wird die Entenfamilie liebevoll von den Hausmeistern mit einem Tablett-Swimmingpool und frischem Trinkwasser versorgt. Und weil der Innenhof schnell zu klein wird, die Küken aber noch nicht flugfähig sind, um den Innenhof verlassen zu können, gibt es abschließend noch einen Shuttle Service für die Entenfamilie: Unter strenger Aufsicht der Entenmutter werden die Küken, wenn die Zeit gekommen ist, behutsam von den Hausmeistern mit einem Pappkarton als Transportmittel in die Freiheit gesetzt und die Familie wieder zusammengeführt. Das ist mal wahre Tierliebe!