Schule auf dem neuesten Stand – ein Projekt der Mediengruppe

Von der Idee bis zur vollständigen Umsetzung ist es dem Medienteam mittlerweile gelungen, flächendeckend nahezu alle Klassenräume und Fachräume, die noch nicht mit PCs, Beamern, multimedialen Smartboards, AppeTvs, MacMinis ausgerüstet waren auf einen neuen gehobenen medialen Bildungsstandard zu bringen.

Fast zwei Jahre sind ins Land gezogen. Durch eine intensive Planung, Beratung, der intensiven Erforschung des Marktes der Möglichkeiten und Beantragung ist schließlich die Umsetzung des Konzepts der Schulleitung und der Mediengruppe (Kalthoff, Künzel, Rüth) gelungen. Nun ist es den Lehrern am Berufskolleg nahezu flächendeckend möglich, Unterrichtsinhalte multimedial zu gestalten und die Ergebnisse zu präsentieren.

Vier Betriebssysteme Windows, macOs, Android und iOs haben Verbindung im Berufskolleg Wesel aufgenommen. Mit Hilfe von 5 Smartboards, 25 AppleTVs, 24 MacMinis, 100 iPads, 450 PCs und 40 Notebooks können Lehrer/Innen und Schüler/Innen größtenteils drahtlos ihre Unterrichtsergebnisse aufbereiten. 

Die neueste Ergänzung des Konzeptes am Berufskolleg ist ein kleiner Medienwagen mit einem HDMI Beamer und einem Mac mini. Dieser ist in der Lage Windows und macOs parallel zu unterstützen.

Medienwagen – unspektakulär aber pfiffig

In einer modernen Schule kann man nicht mehr nur auf Windows setzen, sondern muss die Schüler auch mit anderen Betriebssystemen vertraut machen.
Damit die Lehrer/Innen intensiv auf den Einsatz mit den Medien vorbereitet sind, hat der Medientechniker Ingo Künzel 10 Fortbildungsschulungen durchgeführt und in diesen die Nutzer auf den Einsatz im Unterricht professionell vorbereitet.

An den nachfolgenden drei exemplarischen Anwendungsbeispielen wird vielleicht deutlich wie moderner Unterricht aussieht.

In der schuleigenen KFZ-Werkstatt steht mittlerweile ein ganz neues Schulungsfahrzeug von BMW. Dieser 1er BMW mit einem BMW eigenen Betriebssystem wird mit einem Notebook (Windows) verbunden und über das WLAN-System der Schule werden die PKW-Daten auf die Schüler-iPads (iOs ) im Klassenraum übertragen. In Kleingruppen können die im Fahrzeug simulierten Fehler von den Schülern ausgelesen, bearbeitet, über den HDMI Beamer übertragen und dann gemeinsam besprochen werden. So entsteht eine werkstattnahe Lernsituation mit theoretischem Hintergrundwissen.

img_6072

img_6068

Die Lehrer werden mit der neuen Technologie vertraut gemacht

Im Bereich der Gesellschaftslehre werden virtuelle Unterrichtsbücher mit den iPads erarbeitet und allen Schülern/Innen auf die vorhandenen iPads der Schule übertragen. So kann alles den Mitschülern/Innen präsentiert werden.

Bücher.png

In iBooks werden virtuelle Bücher präsentiert

Im Gruppen- oder Partnerunterricht übertragen Schüler/Innen drahtlos ihre Ergebnisse auf den zentralen Beamer und können gemeinsam ihre Präsentationen besprechen und analysieren.

DSC_3903.JPG

Geschichtsunterricht mit dem iPad

Eines muss man an dieser Stelle noch erwähnt werden. Ohne eine intensive Betreuung, ohne die Unterstützung der IT-Techniker, ohne die finanzielle Übernahme der Kosten und die Bereitschaft des Schulträgers des Kreises Wesel dieses multimediale Projekt zu unterstützen, wäre das Projekt nie zu diesem Ergebnis gelangt. Deshalb gilt der Dank des Medienteams und der Schulleitung des Berufskollege Wesel allen Unterstützern. 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s